Verkaufsverbot iPhone 7 und iPhone 8

Verkaufsverbot iPhone 7 und iPhone 8

Im Dezember 2018 hatte das Landgericht München entschieden, dass Apple das iPhone 7, iPhone 8 und iPhone X in Deutschland nicht mehr verkaufen darf. Grund ist eine Klage von Qualcomm, dass die genannten iPhone gegen Qualcomm Patente verstößt. Anscheinend nutzt Apple patentierte Engergiespar-Technologien von Qualcomm ohne eine Lizenzvereinbarum getroffen zu haben.

© 2018 – pixabay

Das iPhone X wurde bereits durch den Nachfolger iPhone XS ersetzt, so dass nun die iPhone 7 und iPhone 7 Plus sowie das iPhone 8 und iPhone 8 Plus aus dem Verkauf in Deutschland genommen wurden. Qualcomm muss dazu Sicherheitsleistungen in Höhe von 1,34 Milliarden Euro hinterlegen, dies ist nun heute durch Wertpapierbürgschaften erfüllt.

Stellungnahme von Apple

Die Kampagne von Qualcomm ist ein verzweifelter Versuch von den tatsächlichen Problemen zwischen unseren Unternehmen abzulenken. Die Vorgehensweise von Qualcomm vor Gericht sowie im täglichen Business schadet Innovation und schadet Verbrauchern. Qualcomm besteht darauf exorbitante Gebühren zu erheben, basierend auf Leistungen, die man selbst nicht erbracht hat und wird aufgrund seines Verhaltens von Behörden auf der ganzen Welt untersucht.Natürlich sind wir von diesem Urteil enttäuscht und werden Berufung einlegen. Alle iPhone-Modelle sind weiterhin für Kunden über Carrier und Reseller an 4.300 Standorten in Deutschland erhältlich. Während des Berufungsverfahrens werden iPhone 7- und iPhone 8-Modelle nicht in den 15 Retail Stores von Apple in Deutschland verfügbar sein. iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR werden weiterhin in allen unseren Geschäften erhältlich sein.

Statement von Apple

2 Kommentare

Was denkst du?

Newsletter

Im Newsletter erfährst Du die nächsten Schulungstermine, Online Kursen und Sonderangebote!
Zögere nicht und trage dich jetzt ein!
© 2019 Oliver Giertz - IT Solutions
Telefon: +49 (2173) 99 37 457